Ernst, Max

1891in Brühl geboren
1910 - 1914Studium der Philologie, Philosophie und Psychologie in Bonn
ab 1913Beteiligung an Ausstellungen der Rheinischen Expressionisten in Bonn

und am Ersten Deutschen Herbstsalon in der Sturm-Galerie in Berlin

Kontakte zu Arp, Delaunay, Appollinaire, Grosz und Heartfield
1919Gründung der Kölner Dada-Gruppe
1922Gründung der Kölner Dada-Gruppe
1924Unterstützung von André Bretons „Surrealistischem Manifest“
1930Mitarbeit an dem surrealistischen Film „L’Age d’Or“ von Luis Bunuel
1937Mitarbeit an dem surrealistischen Film „L’Age d’Or“ von Luis Bunuel
1939Internierung
1941Flucht in die USA, wo er Peggy Guggenheim heiratet
1946übersiedelt mit seiner zweiten Frau, der amerikanischen Künstlerin Dorothea Tanning nach Sedona/Arizona
1953Rückkehr nach Paris
ab 1963lebt mit Tanning in Südfrankreich
1976stirbt Max Ernst in Paris

 

Ernst Lithogr. zu Robert Lebel

zu Robert Lebel “La Saint Charlemagne”, 1976, Farblithografie, 51 x 34 cm

 

zu Patrick Waldberg

zu Patrick Waldberg  “Aux petits agneaux”,  1971, Lithografie, 24,8 x 19,5 cm


zurück