Thieler, Fred

1916in Königsberg geboren
1937Immatrikulation für Medizin an der Albertina, Königsberg; Kriegseinsatz in Polen und Frankreich
1946-50Studium an Akademie der bildenden Künste, München
1952-53Mitglied der informellen Künstlergruppe ZEN 49; Parisaufenthalt, wo er Hans Hartung und Serge Poliakoff kennenlernt
1953Mitglied der Neuen Gruppe München
1954Mitglied des Deutschen Künstlerbundes
1959-81Professur an der Hochschule der bildenden Künste, Berlin
1972-73Gastprofessur am College of Art and Design, Minneapolis
1978Mitglied der Darmstädter Sezession und der Akademie der Künste
1989Gestaltung des Deckengemäldes im Residenztheater, München
Thieler stirbt 1999 in Berlin

 

Decollage, 1963/64, Mischtechnik und Collage auf Karton, 55,5 x 38 cm

 

Ohne Titel, 1981, Mischtechnik auf Karton, 42,5 x 51,7 cm

© Fred Thieler

 


zurück